Erfolgreichster Ruderverein Österreichs

Der Erste Wiener Ruderclub LIA wurde 1863 gegründet und ist damit der älteste Körpersport treibende Verein Österreichs. ...

VIENNA NIGHTROW

Aktuelles

19-21.6.2015 Weltcup Varese ITA

Platz zwei im B-Finale, Platz acht im Gesamtrang. Der Leichtgewichts-Vierer ohne mit Alexander Chernikov, Florian Berg, Matthias Taborsky und Joschka Hellmeier, zeigte auch am Finaltag eine gute Leistung. Zur Rennhälfte noch auf Rang vier, setzten die ÖRV-Athleten auf den letzten 1.000 Metern noch einmal zu. "Der Start ist uns heute nicht so gut gelungen wie gestern, dafür haben wir auf der Strecke gut gekämpft und einen abgesicherten zweiten Platz ins Ziel fahren können",sagt Florian Berg. Der Blick ist jedoch bereits auf die nächsten Aufgaben gerichtet. "Es war ein cooles Rennen und gibt uns viel Selbstvertrauen und Motivation fürs Training und für Luzern",ergänzt Alexander Chernikov.

Die guten Leistungen beim Weltcup in Varese bestätigen einmal mehr die richtige Marschroute Richtung Weltmeisterschaften, wo die Tickets für Olympia vergeben werden:"Es wird kontinuierlich gut gearbeitet. Wir sehen unsere Zeiten, wir sehen die Abstände zur Konkurrenz und die guten Platzierungen bestätigen, dass der Formaufbau Richtung Weltmeisterschaften stimmt. Auch der Zusammenhalt in der Mannschaft passt perfekt", sagt ÖRV-Sportdirektor Norbert Lambing.Während des Weltcups in Varese wurden die Athleten vom Teamarzt Dr. Richard Malousek und sportwissenschaftlich von Barbara Wolfschluckner des IMSB Austria bestens betreut.

 

Ergebnisse der Boote mit LIA-Beteiligung: 

Sonntag, 21. Juni 2015

LW1x (LG-Einer): Stefanie Borzacchini (LIAWien):1. JingLiu (CHN) 7:44,08 Min.; 2. Joanna Dorociak (POL) 7:47,77 Min.; 3. Federica Cesarini (ITA) 7:49,27 Min.; 4. StefanieBorzacchini (AUT) 7:49,80 Min. - Endrang 10.

LM4- (LG-Vierer ohne): Alexander Chernikov (LIAWien) / Florian Berg (Nautilus Klagenfurt) / Joschka Hellmeier (RC Pirat Wien)/ Matthias Taborsky (RC Pirat Wien):  7. Italien1(Martino Goretti/Livio la Padula/Stefano Oppo/Alberto di Seyssel) 5:55,56 Min.;8. Österreich (Alexander Chernikov/Florian Berg/Joschka Hellmeier/MatthiasTaborsky) 5:59,94 Min.; 9. Italien2 (Petru Zaharia/Paolo di Girolamo/GuidoGravina/Giorgio Tuccinardi) 6:00,18 Min.- Endrang 8.

 

Einen großartigen dritten Rang erreichte Österreichs momentanes Aushängeschild Magdalena Lobnig (VST) im Frauen Einer.

 

Großbritannien besiegte Europameister Deutschland in einem sehenswerten Endspurt im Achter.

 

siehe 

http://www.rudern.at/#/fullArticle

 

http://www.varese2015wrc.com/


Sponsoren & Partner