Erfolgreichster Ruderverein Österreichs

Der Erste Wiener Ruderclub LIA wurde 1863 gegründet und ist damit der älteste Körpersport treibende Verein Österreichs. ...

VIENNA NIGHTROW

Aktuelles

2.-3.9.2017 U23 EM Kruszwica POL

Drei Boote mit LIA Beteiligung kämpfen heute um eine gute Ausgangssituation für die morgigen Finalläufe.

LW 2x Laura Arndorfer, Louisa Altenhuber  6 Boote 

M 2x Bruno Bachmair, Leo Wiesinger STAW  9 Boote

LM 2x Iurii Suchak, Lukas Sinzinger WIL  9 Boote

Bei 6 oder weniger als 6 Booten gibt es heute ein Rennen um die Startbahnen (Lane Race) für morgen, dies könnte von Bedeutung sein wenn ungleiche Bahnbedingungen wären - dann wird nämlich von der FISA gesetzt. Im Normalfall wird das schnellste Boot von der mittleren Bahn starten und dann gemäß des Vorlaufresultates auf die äußeren Bahnen gesetzt.

Bei 9 Booten gibt es einen Vorlauf mit einem direkten Finaleinzug der beiden Erstplatzierten aus zwei Läufen, eine zweite Chance gibt es im Hoffnungslauf am Nachmittag unter die ersten Zwei zu kommen.

2017 findet die allererste U23 Europameisterschaft statt. Leider ist das Meldeergebnis in vielen Bootsklassen erschreckend schwach, im Frauen LW 4x gibt es gar nur zwei Boote, was vielleicht auf den späten Termin zurückzuführen ist. Wahrscheinlich braucht es aber auch eine gewisse Anlaufzeit um diesen an und für sich nicht uninteressanten Bewerb allen Verbänden schmackhaft zu machen. Der ÖRV hat jedenfalls eine Flotte von 9 Booten geschickt und das Seine zur Popularität beigetragen. 

Wir halten den österreichischen Booten die Daumen!

Samstag :

Unser leichter Frauen 2x kam im Lane Race auf den guten zweiten Platz 8sec hinter Rumänien aber 4sec vor Deutschland und schuf sich damit eine sehr gute Ausgangsstellung im morgigen Fight um die Medaillen.

Der M2x wurde Dritter und muss in den Hoffnungslauf des Nachmittags - Chancen auf den Finaleinzug bestehen nach dem Ergebnis des Vorlaufs durchaus.

Leider nichts mit dem Ausgang des Rennens hatte der LM2x zu tun. Die Mannschaft hat nach 1000m abgedreht und kam mit großem Rückstand ins Ziel . Sieht nicht gut aus fürs Finale.

Hoffnungsläufe :

Deutlich verfehlten die Männer Doppelzweier den Einzug ins Finale. Morgen geht es dann für beide Boote um die Plätze sieben bis neun im Finale B. Bruno: "ist leider eher schlecht gelaufen!"

Situationsbericht von LIA Oberbootsmann und LW2x Trainer Roman Arndorfer : "Die zweiten 500m waren heute sehr anspruchsvoll ( Wind und Wellen seitlich entegegen). Die letzten 700m sind dann geschützter und die Bedingungen werden bis zum Ziel immer besser. Aber meistens haben sich die Rennen schon vorher entschieden."

Sonntag (Finalläufe) :

Endlich können sich unsere Damen auch über eine Medaille bei FISA Wettkämpfen freuen! Laura Arndorfer und Louisa Altenhuber konnten im Frauen Leichtgewichts Doppelzweier (LW2x) die Bronzemedaille erringen. Was ihre Freunde Ferdi und Rudi Querfeld zusammenbringen, können sie nämlich auch. Insgesamt war es nach der JEM und U23WM im Jahr 2017 die dritte Bronzene für die LIA. Trainer Roman Arndorfer und seine Mädchen wurden für ihre hartnäckige Arbeit und die vielen, vielen Trainingsstunden endlich entsprechend belohnt. Vom Start weg waren Laura und Louisa auf Medaillenkurs. Die Abstände zu den Siegerinnen aus Rumänien und zu den zweitplatzierten Deutschen blieben relativ konstant, ebenso der Vorsprung auf die Viertplatzierten.      Die LIA gratuliert !!!

Bruno Bachmair war heute im M2x ebenfalls ein, wenn auch bescheidener, Erfolg mit seinem Sieg im Finale B vergönnt.

Iurii Suchak konnte die rote Laterne im LM2x und somit den neunten Gesamtrang auch heute nicht abgeben.

Insgesamt gab es für den ÖRV bei dieser U23 EM mit 5 Medaillen  eine wahre Medaillenflut.

einmal Gold im LM4x (3 Boote)

zweimal Silber: LM1x (14 Boote), M2- (5 Boote)

zweimal Bronze : LW2x (6 Boote), LM4- (3 Boote)

 

Resultate :

http://www.eru23ch2017.com/results.html

http://www.worldrowing.com


Sponsoren & Partner