Erfolgreichster Ruderverein Österreichs

Der Erste Wiener Ruderclub LIA wurde 1863 gegründet und ist damit der älteste Körpersport treibende Verein Österreichs. ...

VIENNA NIGHTROW

Aktuelles

13.-15.10.2017 90.ÖStM, 60. ÖJM, 45. SchM Ottensheim

Freitag :

Bei den vier heute ausgetragenen Rennen konnte die LIA drei zweite Plätze (W4x, JMA4x, JWA8+) und einen vierten Platz im M2- erringen. Es gelang leider nicht den im Vorjahr errungenen Titel im Juniorinnen 8+ zu verteidigen. Wiking Linz führte die zur Streckenhälfte errungene eine Längenführung sicher ins Ziel. (J.Holler,J.Hanisch,M.Weiss,M.Bosnic,A.Rogler,P.Horauer,C.Arndorfer,L.Andrä Stfr L.Boyer)

Der von der Papierform favorisierte LIA Junioren Doppelvierer (M.Holler,L.Anstiss,B.Neppl,J.Weberndorfer) musste sich leider dem kompakter und aggressiver rudernden Vierer aus Ottensheim deutlich geschlagen geben.

Unsere Damen hatten im Doppelvierer keine Chance gegen die Titelverteidigerinnen aus Völkermarkt. Superstar Magdalena Lobnig strokte den Vierer souverän und ließ vom Start weg keine Zweifel aufkommen wer in diesem Rennen das Sagen hat. (Arndorfer,S.Borzacchini,P.Kaudelka,L.Altenhuber )

Der Männer 2- (N.Beer, L.Finster) war eher eine Notbesetzung, da Bruno Bachmair vor Kurzem darauf kam, dass er eine für ihn sehr wichtige Prüfung an eben diesem heutigen Tage hat. Lukas hat  ihn als 17jähriger aber ordentlich vertreten und bis 1500m gut mitgehalten.

 

Samstag :

Im Gegensatz zu den Ergebnissen am Freitag gab es am heutigen Tag doch einige Lichtblicke und drei Meistertitel für die LIA.

Megan Gschaider konnte den Schülerinnen Einer knapp vor der diesjährigen Dominatorin dieser Bootsklasse aus Melk in einem knappen Rennen gewinnen. Die Junioren wetzten ihre Scharte von gestern aus und fuhren ihr Spezialboot, den Vierer o. Stm, sicher nach Hause (M.Holler,L.Anstiss,B.Neppl,L.Finster).

Unsere B Mädchen holten nach ihren vergebenen Möglichkeiten in ihren Paradedisziplinen,dem 4- und 2-, in sicherer Manier den JWB 4x (J.Holler,M.Weiss,M.Bosnic,C.Arndorfer)

Zu den Lichtblicken des heutigen Tages zählten noch der vierte Platz von Paula Horauer im Leichten Juniorinnen Einer, ein starkes Rennen des Schüler Vierers m. Stm (3.Pl) P.Reisinger,J.Feldscher,A.Gagarina,P.Bogdanov, Stm. A.Svetina, ein toller Kampf um den Sieg im Schülerinnen Vierer m Stfr (2.Pl.) E.Lehrer,M.Gschaider,I.Gönner,L.Boyer, Stm A.Svetina, ein zweiter Platz der LW Damen (L.Arndorfer, L.Altenhuber) hinter den Lobnig Schwestern.

Ein sehr gutes Rennen lieferte auch unser LIA Achter, besetzt mit fünf Junioren, 5 sec hinter Ottensheim aber vor Wiking und Pirat. Bedenkt man, dass wir 7 Top LIA Ruderer wegen Auslandsstudiums vorgeben mussten, ist das Ergebnis hervorragend  (M.Holler,L.Anstiss,B.Neppl,L.Finster,N.Beer,A.Chernikov,B.Bachmair,J.Weberndorfer, Stfr. C.Arndorfer)

Knapp die Medaille verpasste der Junioren B 4- (N.Robibaro,F.Wienert,M.Recsey,B.Svetina), zeigte sich aber gegenüber der ersten Saisonhälfte stark verbessert.

Mit dem Abschneiden der A Juniorinnen EM und WM Starterinnen (J.Holler,J.Hanisch,M.Weiss,M.Bosnic) im Zweier o. und Vierer o. können wir nicht zufrieden sein. Nach den guten Saisonleistungen waren doch Siege in diesen Bootsklassen zu erwarten. Leider lief es heute ganz schlecht und beide Bänke fielen um.

 

Sonntag :

Es war ein trauriger Sonntag für die LIA - Favorit um Favorit fiel um bis endlich im allerletzten Rennen der Junioren Achter die Kohlen noch aus dem Feuer holte (s.eigener Artikel).

Die, die gesamte Saison dominierenden, Schülerinnen M.Gschaider und Elli Lehrer mussten sich  im SchW2x Wels geschlagen geben. Den achten Platz erreichten in dieser Bootsklasse noch M.Lehbauer/I.Gönner.

Der JMA 2- Holler/Anstiss, der  in Bled gegen die Junioren Weltmeister aus Kroatien um eine Bugspitze verloren hatte, hatte das Nachsehen gegen Ottensheim. Im Doppelzweier verloren Holler/Neppl gegen die gleiche Mannschaft, allerdings ganz knapp nach einem guten Rennen (Holler meinte es war noch das beste Rennen an diesem WE).

Unsere Anfang der Saison hervorragende Mädchentruppe war komplett von der Rolle. Melli Weiss, im Vorjahr noch Zweite im JWB1x, kam nicht ins Finale und wurde Achte. Der Juniorinnen 4x (J.Hanisch , J.Holler, P.Horauer , M.Bosnic) wurde von Staw deutlich distanziert.

Der JMB4x (B.Svetina,T.Stütz,J,Knolle,M.Spiegel) konnte nicht mit den Gegnern mithalten und wurde Sechster.

Im Rennen des SchM2x kamen A.Gagarina/P.Reisinger nicht ins Finale, gewannen aber das B Finale recht überlegen.

Unserer Damenmannschaft ging es auch nicht besser. P.Kaudelka fuhr im WL1x hinterher, die Titelverteidigerinnen im Vierer o. L.Arndorfer, S.Borzacchini, L.Altenhuber, P.Kaudelka hatten keine Chance gegen ein Boot von Wiking Linz.

Die LIA Männer Rumpfmannschaft startete im Vierer o. und belegte in einem engen Rennen Platz drei hinter Ottensheim und eine Sekunde hinter Wiking (B.Bachmair, N.Beer, L.Finster, A.Chernikov)

Ergebnisse :

https://www.wsv-ottensheim.at/rudern/

Fotos W.Wienert :

https://drive.google.com/drive/folders/0B-du2qchvdgwOXRVcmR3SWZEdEU?usp=sharing

 

 



Sponsoren & Partner