Erfolgreichster Ruderverein Österreichs

Der Erste Wiener Ruderclub LIA wurde 1863 gegründet und ist damit der älteste Körpersport treibende Verein Österreichs. ...

VIENNA NIGHTROW

Aktuelles

23.4.2016 Sternfahrt zum RV Pöchlarn

Sternfahrt zum Ruderverein Pöchlarn

 

Am Samstag den 23. April fand die erste der fünf,  auch zur Österreichischen Vereinsmeisterschafts  Wertung (ÖVM) zählenden Sternfahrten der Rudersaison 2016 statt. Veranstalter und Ziel war der niederösterreichische Ruderverein der Nibelungenstadt Pöchlarn, der seinem bereits seit dem Frühmittelalter besungen Ruf als ausgezeichneter Gastgeber erneut alle Ehre machte und alle TeilnehmerInnen organisatorisch und kulinarisch verwöhnte.

 

Mit dabei unter den 15 angetretenen Rudervereinen mit in Summe 147 Teilnehmern auch 19 RudererInnen der LIA Breitensport und LIA Masters Gruppe. Damit konnte die LIA die größte Teilnehmergruppe stellen und gewann die Teilnehmer Vereinswertung. Bei der Kilometerleistung konnten sich die LIA mit 1436 Punkten auf Rang 5 aller 15 gewerteten Vereine platzieren. In Anbetracht der großen LIA Gruppe darf dies als gutes, wenn auch nicht herausragendes Ergebnis gewertet werden, sind doch andere Vereine mit wesentlich weniger Teilnehmern deutlich vor der LIA platziert ? sprich haben einiges mehr an sportlichen Kilometern gerudert. Dennoch, seitens der LIA haben Michaela und Johannes Slach in einer Rudergemeinschaft mit dem RC Pöchlarn im 3x Gig mit 50 Kilometern stromabwärts und 200 Punkten die längste Fahrt gerudert. Knapp gefolgt von der Crew im Boot Greifenstein, Ernst Chowanetz, Isabella Kohler, Alois Lehbauer und Gerald Hofer, die mit 43 Kilometern, stromab- und aufwärts gerudert, und 440 Punkten die meisten Punkte für die LIA erwerben konnten. Weiter mit dabei waren im 8x C-Boot Red Admiral, Schlagfrau Martina Saukel, Dieter Losert, Edi Ruf, Helga Ruf, Annemarie Goldschmied, Hanna Schopper, Gerhard Goldschmied und Steuermann Michael Ruthner, die mit einem Leerplatz fahren mussten, da Sepp Steinpichler leider kurzfristig Krankheit bedingt absagen musste und im 5x C-Boot Bonn Elke Zellinger, Nikolaus Nemeskeri, Disa Medwed Elo Resch-Pilcik und Kurt Palmberger. Und wenn hier auch nicht die längsten Fahrten angestrebt wurden, so fehlte es aber nicht an viel gemeinsamem Erleben und Freude am geselligen Rudern am Donaustrom zwischen Melk und Marbach bei Niederwasser und besten Ruderbedingungen.

 

Gewonnen hat die Sternfahrt der RC Donauhort mit 14 Teilnehmern und 1870 Punkten vor Ister Linz mit 13 Teilnehmern und 1680 Punkten und Wiking Linz mit 1530 Punkten. Die rote Laterne durfte diesmal  der Tullner Ruderverein mit 5 Teilnehmern und 375 Punkten in Empfang nehmen, was der guten Stimmung bei der Sternfahrt aber nicht den geringsten Abbruch beschert hat. Somit führt gegenwärtig der Donauhort die Jahreswertung 2016 an und wir alle freuen uns auf die nächste Sternfahrt zum KRV Alemannia in Korneuburg am Samstag 28. Mai wo die Karten neu gemischt werden. Gratulation allen Teilnehmern und Dank an den RC Pöchlarn als ausgezeichnetem Veranstalter.

Bericht : Hans Küng

 

                                                                                                                     


Sponsoren & Partner