Erfolgreichster Ruderverein Österreichs

Der Erste Wiener Ruderclub LIA wurde 1863 gegründet und ist damit der älteste Körpersport treibende Verein Österreichs. ...

VIENNA NIGHTROW

Aktuelles

3./4.9.2016 Int Rowing Challenge Villach

Eine vergleichsweise kleine Abordnung von 15 AthletInnen der LIA Juniorentruppe reiste zur Regatta an den Ossiachersee. Der dritte Teil des ÖRV B -Projektes im JMB 8+ und JWB 4x war nach dem Ausfall der Wiener Regatta noch ausständig und zwei A Junioren wollten ihre Bootsklasse 2 Wochen vor der ÖM noch testen.

 

 Samstag  :   5 Siege aus 8 Rennen waren die Ausbeute des ersten Tages der Villacher Regatta . Alle Siege waren auffallend überlegen. Die Wetterbedingungen für Villacher Verhältnisse perfekt ( in den vergangenen Jahren musste ja die Regatta jeweils wegen Schlechtwetters abgebrochen werden)

Siege gab es für :

JMA 2x  Benni Neppl in RGM mit STAW

JWB 4X  Julia Hanisch, Meri Bosnic, Juliana Holler, Melli Weiss (dritter Sieg im ÖRV Projekt)

JMA 1x  Liam Anstiss, Benni Neppl Pl.4

JWB 1x  Julia Hanisch, Meli Weiss  Pl.2

JMB 2x   Johannes Weberndorfer, Lukas Finster

JWB 2x 4. Pl. Meri Bosnic, Juliana Holler

JMB 8+ 7.Pl.: ein reiner LIA B Achter startete zum Abschluss des heurigen ÖRV B-Projektes, nachdem der Versuch gescheitert war, einen Regionalachter zu bilden und die stärksten Wiener Ruderer in ein Boot zu bekommen. Es war aber auch die Chance für einige LIA Cracks zum ersten Renneinsatz zu kommen. Dafür hielt sich die Mannschaft sehr wacker und  es war die Erfahrung einer Regatta etwas ganz Neues.

http://www.rvvillach.at/fileadmin/RVV/files/2016_Ergebnisse_Samstag.pdf

 

Finaltag Sonntag :  2 Siege durch die Junioren A

JMA 2x:  Wie schon am Samstag konnte Benni Neppl mit seinem Partner Leo Wiesinger STAW den Doppelzweier vom Start weg dominieren und sicher gewinnen. 6 Boote

JMA 1x:  Liam Anstiss wurde seiner Favoritenrolle gerecht und holte vom Start weg einen großen Vorsprung heraus, den er bis ins Ziel noch vergrößern konnte. Für Liam war es ein gutes Vorbereitungsrennen für die ÖM in 14 Tagen wo es zum großen Showdown mit dem österreichischen Vertreter im Einer bei der Junioren-WM, Lukas Reim (MÖV), kommen wird (er war WM 9.). Benni Neppl konnte im Einer nicht ganz überzeugen und wurde im B Finale Vierter (Pl.12). 22 Boote

Juniorinnen B: Unsere erfolgverwöhnten Juniorinnen B mussten die Übermacht der tschechischen Ruderinnen von Blesk Praha anerkennen , die alle Rennen der Juniorinnen B gewinnen konnten (1x,2x,4x). Einzig im Doppelvierer konnten die LIA Mädchen (Julia Hanisch, Meri Bosnic, Juliana Holler, Meli Weiss) Paroli bieten und erzielten einen zweiten Rang (11 Boote). Der Doppelzweier Meri Bosnic, Juliana Holler wurde Sechster (8 Boote). Julia Hanisch erreichte als einzige Österreicherin das Finale A und wurde in einem starken Lauf im Skiff Vierte. Melanie Weiss wurde im Finale B Zweite und somit insgesamt 10. (36 Boote !!!). Auf jeden Fall waren unsere Mädchen die schnellsten Österreicherinnen und das stimmt uns positiv für die Meisterschaft alle B Titel für die LIA einzufahren.

JMB 2x:  Johannes Weberndorfer und Lukas Finster wurden im Finale nach einem guten Rennen mit 4 sec Rückstand Vierte (28 Boote), meinten aber danach, dass es noch viel besser laufen könnte und ihnen die Rennpraxis fehle, da Lukas  krankheitshalber lange ausgefallen war und erst  seit drei Wochen wieder trainieren kann. Mit einem Sieg und einem knapp verpassten Podestplatz kann man aber zufrieden sein.

JMB 8+: Nach dem verpatzten Debut unseres Achters am Samstag, wo das ORF Begleitboot unsere Jungs zugeschüttet hatte, wurde das Ziel dieser Regatta, wenigstens eine Mannschaft zu schlagen, geschafft (7 Boote). Johannes Weberndorfer, Lukas Finster, Adrian Kaminski, Max Oblin, James Matthews, Maxwell Spiegel, Leon Miksitz, Tobias Stütz, Stfr. Julie Holler

http://www.rvvillach.at/fileadmin/RVV/files/regattalive/results_so.htm

 

http://www.rudern.at/2016/09/03/int-rowing-challenge-villach/

 

 

 

 

 


Sponsoren & Partner