Erfolgreichster Ruderverein Österreichs

Der Erste Wiener Ruderclub LIA wurde 1863 gegründet und ist damit der älteste Körpersport treibende Verein Österreichs. ...

VIENNA NIGHTROW

Aktuelles

28.1.2018 29. Int Österr Indoor Rudermeisterschaft

 

Sehr erfolgreich für die LIA verlief die Österr. Indoormeisterschaft auf der Schmelz. Die Siege holten sich diesmal ausschließlich unsere Damen. Louisa Altenhuber siegte mit einer Sekunde vor der Titelverteidigerin Anna Berger aus Villach und ihrer Clubkollegin Laura Arndorfer. Die Siegerzeit von 7:17,8 war beachtlich !

Die schnellste Juniorin in Österreich ist eine LIAnesin. Nachdem sie schon Schülermeisterin (2014) und Juniorinnen B Meisterin (2016) war gelang es Julia Hanisch 2018 auch die Juniorinnen A Klasse zu gewinnen. Mit 2 Sekunden Vorsprung zog sie unangefochten ihr Finish durch, die Zeit von 7:26 war auch nicht zu verachten. Nicht so gut erging es ihren Clubkameradinnen, die sich in dem 19 Ruderinnen starken Teilnehmerfeld nicht so Recht in Szene setzen konnten und weiterhin um ihre Form ringen.

Stark präsentierten sich unsere Herren. Rudi Querfeld forderte den Titelverteidiger, einen Ergo Spezialisten aus Linz und kam unter die magische sechs Minuten Schallmauer. Von allen Kaderathleten war er, wie schon im Vorjahr, der schnellste. Sehr stark präsentierte sich Neo Senior Mattijs Holler der sich im sehr starken österreichischen U23 Kader an der dritten Stelle mit fantastischen 6:03 etablieren konnte. Geht sich vielleicht 2018 mit den nicht anwesenden Ferdinand Querfeld und Christoph Seifriedsberger (USA) ein reiner LIA Vierer aus ? Undenkbar wäre es nicht. Mit 6:08 konnte Alex Finster auch noch sehr gut in der Männer Spitzengruppe mithalten. 

Nach den vergangenen 7 fetten Jahren mit einer erdückenden  LIA Überlegenheit in der Junioren A Klasse (Höhepunkt der Vierfachsieg vor zwei Jahren) mussten unsere zwei Starter, Lukas Finster und Johannes Weberndorfer, etwas leiser treten und mit den Plätzen sieben und acht vorlieb nehmen.

Unter 74 Teilnehmern der JunB-Klasse wurde Flo Wienert undankbarer Vierter, lediglich 3/10 vom Stockerl entfernt. Weitere vier LIA B Ruderer (Lederer, Robibaro, Spiegel, Knolle) platzierten sich im ersten Drittel des erfreulich großen Starterfeldes.

Elli Lehrer verteidigte mit ihrem sechsten Platz die Ehre der JunB Mädchen (46 Starterinnen)

Daniel Wagner wurde guter Sechster in der Schüler Klasse.

Mirta Cvar holte sich überlegen den Sieg in der Masters weiblich Kategorie.

Auf die Teambewerbe wurde leider aus LIA Sicht nicht viel Wert gelegt - warum auch immer ? Lediglich die Junioren stellten ein leistungsfähiges Team das, ob der nicht überragenden Einzelleistungen überraschend, sensationell knapp gegen Villach mit 2/10sec verlor und zwei Schläge vor dem Ziel noch vorne lag. Flo Wienert ließ hier mit der zweitbesten Teilzeit aller Teilnehmer aufhorchen.

 

Infos:  http://www.ruderverband.wien/Indoor2018/

 


Sponsoren & Partner