Erfolgreichster Ruderverein Österreichs

Der Erste Wiener Ruderclub LIA wurde 1863 gegründet und ist damit der älteste Körpersport treibende Verein Österreichs. ...

VIENNA NIGHTROW

Aktuelles

1.12.2012 Langstreckenregatta Eglisau/Schweiz

Die LIA bei der Langstrecke.CH - dem härtesten Achterrennen der Schweiz

 

Bei winterlich kalten -1 Grad starteten in Ellikon (SUI) unter den 40 gemeldeten 8er-Teams mit 360 Athleten aus fünf Nationen (SUI, GER, NED, AUT, ITA) auch zwei LIA-8er und eine weitere Masters-Renngemeinschaft aus LIA/Pirat/Donaubund bei der Langstrecke Schweiz, der legendären 11km langen Winterregatta auf dem Rhein von Ellikon (Start) nach Eglisau (Ziel).

 

1. Der LIA-Masters-C 8er (Matthias Schreiner, Nikola Popovic, Michael Zwillink, Raimund Haberl, Hans Küng, Stm: Peter Wetzstein) erreichte zusammen mit den beiden Piraten (Robert Hufnagel am Schlag und Joe Pilz) und Andreas Kral vom Donaubund mit der Endzeit von 33:54 den 3. Platz von 17 gestarteten Männer-Masters-Achtern, beziehungsweise die 11. schnellste Zeit aller 40 gemeldeten Teams

 

2. Der erst vor wenigen Wochen neu gegründete LIA-Senioren Achter (Christoph Krofitsch am Schlag, Sebastian Ostermann*, Henrik  Neier, Gregor Neubacher, Philipp Brandstetter, Manuel Parg, Klemens Winkler, Nikolaus Neugebauer, Stm: Clemens Troschl) erreichte bei seinem ersten Auftritt mit einer Endzeit von 33:28 den 7. Platz von 14 gestarteten Senioren-Achtern beziehungsweise die 8. schnellste Zeit aller 40 Teams (*) Sebastian verknöchelte sich beim Aufladen der Boote und wurde sicherheitshalber beim Rennen durch den jungen, wie starken GC Ruderer Fiorin ersetzt. Es ist zu hoffen, dass diese noch junge LIA-Senioren Mannschaft weiter so kontinuierlich trainiert.

 

3. Sehr erfeulich: auch ein LIA-Frauenachter, bestehend aus  LIA Juniorinnen, ehemaligen Juniorinnen und Quereinsteigerinnen (Adela Roszkowski am Schlag, Pamina Pammer, Pia Pammer, Marion Mallweger, Petra Kaudelka, Caroline Haginger, Nicole Jakubowski, Alexandra Kasagic, Stf: Mia Schaffer) ging an den Start . Trotz viel Pech für die jungen Lianesinnen (beim Testrudern wurde der vom RC Nordiska Roddföreningen gratis für das Rennen zur Verfügung gestellte Stämpfli-8er von  einer Welle an den Steg gedrückt und beschädigt) konnte das sichtlich geschockte und tief bedrückte Team dieses Tief vor dem Rennen überwinden und mit dem immer noch ruderfähigen Spitzenboot mit einer Endzeit von 37:45 den 3. Platz von 5 Frauenteams belegen.

 

Dass aber die Teilnahme der drei Achter aus dem entfernten Wien in Ellikon überhaupt möglich wurde, ist dem RC Grasshoppers Zürich und dessen Leiter des Sektors Leistungssports, Markus Wyss, zu verdanken: danke für die gratis zur Verfügung gestellten, aufs äußerste gepflegten Boote, für den Transport der 27-köpfigen Mannschaft und der Boote, ganz besonders aber für  die Herzlichkeit, Freundschaftlichkeit und Professionalität mit der dies alles geschah

 

Letztlich gilt aber Dank und Anerkennung auch den Team Captains und Steuerleuten der LIA, Pamina Pammer, Adela Roszkowski, Mia Schaffer, Henrik Neier, Manuel Parg, Clemens Troschl und - natürlich unserem Top-Coxswain Peter Wetzstein.

 

Alle Details  unter

www.langstrecke.ch

Rennen ansehen mit TracTrac

 

2. Dez. 2012,

Bericht von Hans Küng


Sponsoren & Partner