Erfolgreichster Ruderverein Österreichs

Der Erste Wiener Ruderclub LIA wurde 1863 gegründet und ist damit der älteste Körpersport treibende Verein Österreichs. ...

VIENNA NIGHTROW

Aktuelles

1.5.2015 13.Course des Impressionistes Paris


 Die 13.Auflage dieser vom Ruderclub Port-Marly veranstaltete Langstreckenregatta in der Nähe von Paris zwischen Chatou und Maisons Lafitte erlebte heuer starke Starterfelder.

Insgesamt 327 Aktive von 25 Vereinen gingen in 20 Einern, 19 Vierern und 15 Achtern an den Start bei Port Marly und kämpften über 21 km (Vierer und Achter) bzw. über 42 km (Einer) um den Sieg.

Ich nahm heuer zum zweiten Mal am Marathonbewerb im Einer teil, bei dem es nur eine einzige Wertung für alle teilnehmenden Altersklassen gibt. Nach meinem Sieg 2014 in der neuen Rekordzeit von 3h 28mn und 27s ging ich diesmal in der Hoffnung ins Rennen, meinen Vorjahrserfolg vielleicht zu wiederholen. Freundlicherweise stellte mir der RC Port-Marly wieder das Siegerboot des Vorjahres (einen nicht mehr ganz neuen Filippi) zur Verfügung.

Nach problemlosem Massenstart setzte sich sehr bald Ch.Bertolino vom veranstaltenden Ruderclub Port-Marly vor mir an die Spitze. Zunächst dachte ich bloß an ein Strohfeuer dieses 20 Jahre jüngeren Konkurrenten, aber so war es nicht, wie sich herausstellte. Bald hatte ich 1 bis 2 Minuten Rückstand, die ich bis etwa km 15 deutlich verringern konnte, aber eine schlechte Wende warf mich wieder weit zurück. Abermals kam ich mühsam näher und näher, lag aber bei der Hälfte der Strecke noch immer fast ½ Minute zurück. Alle anderen Konkurrenten waren bereits deutlich abgeschlagen. Nach etwa 27 km ist es mir dann endlich gelungen, diesen starken Gegner zu überholen. Auf den folgenden mehr als 16 Kilometern konnte ich mich kontinuierlich absetzen und schließlich doch das Rennen noch klar für mich entscheiden.

Es war wirklich ein hartes Stück Arbeit, aber umso zufriedener war ich im Ziel nach insgesamt 43,8 km. Es sollte zwar über die Marathondistanz von ca. 42,2 km gehen, aber so ?kurz? wollte uns der Veranstalter scheinbar doch nicht davonkommen lassen. Waren es im Vorjahr schon 500m mehr, war diesmal die Strecke noch einmal um einen km länger. Da war natürlich eine abermalige Verbesserung des Streckenrekords völlig außer Reichweite.

Mit einer feierlichen Siegerehrung und einem qualitäts- und quantitätsmäßig hervorragenden Essen fand diese Veranstaltung einen mehr als würdigen Abschluss.

 

 

 

Jahrgang

1,Runde

Ziel

 

 

 

 

1.

Raimund Haberl

1949

1:43,18

3:33,27

 

 

 

 

2.

Christian Bertolino

1968

1:42,50

3:36,57

 

 

 

 

3.

Emanuel Kervyn

1976

1:48,30

3:41,13

 

 

 

 

4.

Michel Jannsens

1959

1:51,09

3:46,41

 

 

 

 

5.

Pierre Baulier

1961

1:47,56

3:49,56

 

 

 

 

 Bericht Raimund Haberl

Ausführliche Ergebnisse: http://www.rcpm-aviron.fr/spip.php?rubrique23

 


Sponsoren & Partner