Erfolgreichster Ruderverein Österreichs

Der Erste Wiener Ruderclub LIA wurde 1863 gegründet und ist damit der älteste Körpersport treibende Verein Österreichs. ...

VIENNA NIGHTROW

Aktuelles

14.7.2013 Städteachter Luzern

Nach 5 Versuchen erster Sieg auf dem Rotsee für die Wiener Juniorenauswahl !

Zum fünften Mal in Serie schickt der Wiener Ruderverband einen Achter, hauptsächlich mit LIA Ruderern besetzt, zum Städtevergleichskampf für Junioren zur Rotseeregatta nach Luzern. In den vergangenen 2 Jahren erreichte der Kern des heurigen Achters die Plätze 7 und 4, dem Gesetz der Serie nach waren wir also dieses Jahr reif das Rennen zu gewinnen.

 

Nach den starken vorangegangenen Saisonrennen waren wir als leichter Favorit ins Rennen gegangen, was aber nicht heißen sollte, dass wir die italienischen Seriensieger der letzten Jahre unterschätzt haben. Eins war den jungen Männern schon klar, wenn sie hier gewinnen wollen, dann müssen sie schon eine Zeit unter 5:55 hinzaubern. Die bisherige Bestzeit eines LIA Junioren Achters lag bei 6:02. Etwas enttäuscht waren wir, und noch mehr der Schweizer Veranstalter, dass nur vier Achter den Weg nach Luzern gefunden hatten, echt schade , denn nirgendwo auf der Welt gibt es so ein Echo für ein Juniorenrennen wie bei diesem Einlagerennen der Weltcupregatta, inmitten der Weltelite.

 

Donnerstag schockierte uns das Startverbot des Regattaarztes für Schlagmann Mislav Bobic wegen einer Seitenstrangangina. Bereitwillig setzte sich darauf hin Bruno Bachmair spontan in den Zug nach Luzern um unseren Start nicht platzen zu lassen - er sollte es nicht bereuen !

 

Das Rennen selbst verlief nach Plan. Die frühe Führung mit einer Achterlänge Vorsprung veranlasste die Regattakommentatoren die Wiener Mannschaft in hohen Tönen zu loben. Sie zeigten sich außerdem enorm gut informiert über die bisherigen Saisonleistungen unserer Crew.

 

Bei 800 und 1000m konnte die Führung noch leicht ausgebaut werden während sich um Platz 2 ein spannender Kampf zwischen dem Boot aus der Lombardei und den französischen Schweizern entwickelte. Bei perfekten Rotsee Verhältnissen schaffte es unser Achter mit sensationellen 5:52 und vier Sekunden Vorsprung das Rennen zu gewinnen . Viel Applaus von den vollen Tribünen und eine eindrucksvolle Siegerehrung waren der Lohn für die harte Arbeit. Schlagmann Ferdi hatte sich dermaßen ausgegeben, dass ihm das Frühstück aus dem Gesicht fiel.....

 

Besonders beklatscht wurde das traditionelle Siegerbad unseres Steuermanns Fabian Grünert .

 

Hocherfreut auch Vater und Sohn Schellenbacher, die die Mannschaft in ihrem neuen Schellenbacher Achter siegen sahen.

 

Ergebnisse unter

http://www.ruderwelt-luzern.ch/fileadmin/download/Unterlagen_2013/2013-07-14__Results_City-Eight-2013.pdf

Anmerkung: die Namen unserer Ruderer stimmen nicht ganz. Die Mannschaft bestand aus:

Ferdinand Querfeld, Christoph Seifriedsberger, Bernhard Vago, Max Lehrer, Bruno Bachmair, Nicholas Schilcher - alle LIA, Daniel Ofner (Friesen), Florian Walk (STAW) und Steuermann Fabian Grünert (LIA)


Sponsoren & Partner