Erfolgreichster Ruderverein Österreichs

Der Erste Wiener Ruderclub LIA wurde 1863 gegründet und ist damit der älteste Körpersport treibende Verein Österreichs. ...

VIENNA NIGHTROW

Aktuelles

26.10.2014 Abrudern am Strom

 

Bericht Abrudern 26.10.214  am Strom

von Nikolaus Nemeskéri,  Fahrwart Strom

 

Der Sonntag vom 26. Oktober war von Hochnebel und für uns Ruderer und Ruderrinnen von einem sehr hohem Wasserstand  (4,25 m) gekennzeichnet. Temperatur und Wind waren unauffällig und nicht störend.

Folgende  Besatzungen und Boote  der LIA haben teilgenommen:

Red Admiral (8x+):         

Michael Ruthner, sehr umsichtiger Steuermann, Edi Ruf (Schlagmann), Helga Ruf, Hanna Schopper, Martina Saukel, Annemarie Goldschmied, Gerhard Goldschmied, Werner Jäschke, Edith Salzer

 Bonn (5X): 

Helmuth Kuttelwascher (Schlagmann) , Béla Szenday, Disa Medwed, Isabella Koller, Ernst Chowanetz ( Fußsteuermann)            

 Greifenstein (4X):

Nikolaus Nemeskéri ( Schlagmann), David Offek, sehr tapferer Anfänger , Traude Zotti, Lutz Zotti (Fußsteuermann)                                                                          

Etwa um 10:30  starteten die 3 Boote nacheinander von den Normannen um trotz des sehr hohen Wassertandes möglichst weit Richtung Greifenstein zu kommen.  Der Achter und der Fünfer haben die 40-ger Buhne und die Fähre gemeistert und sind rechtzeitig zum Restaurant Fischer eingetroffen, wo wir schon im Voraus ein Tisch für das Mittagessen reserviert hatten.

Der Vierer "Greifenstein" konnte wegen der sehr starken Strömung die 40-ger Buhne nicht bewältigen und musste sich am gegenüberliegenden linken Ufer langsam hocharbeiten. Auf Grund dieser Erfahrung und der Tatsache, dass die Besatzung bereits leichte Erschöpfungsanzeichen hatte, beschloss die Bootsgemeinschaft unterhalb der Fähre anzulegen und den Rest der Strecke bis zum Restaurant Fischer zu Fuß zurückzulegen.

Die Stimmung der 18 teilnehmenden LIAnesen war, bis auf geringfügige Ausnahmen, ausgezeichnet und niemand konnte sich erinnern, dass jemals 18  LIAnesen an einem Abrudern im Herbst teilgenommen hätten. Besonders hervorzuheben wäre, dass sowohl von der alten Stromrudergruppe (5) als auch von der sogenannten "Losertgruppe" (3) und der Wander-, Fittness- und Stromrudergruppe (WaFiSt) (10)  Ruderinnen und Ruderer teilgenommen haben.

Auch möchte ich hervorheben und lobend erwähnen, dass trotz des sehr hohen Wasserstandes und somit sehr starker Strömung und schwieriger Anlegemanöver keine Bootsschäden entstanden sind. Dies ist der Umsicht und Erfahrung aller 3 Steuerleute zu verdanken.    

 

 


Sponsoren & Partner