Erfolgreichster Ruderverein Österreichs

Der Erste Wiener Ruderclub LIA wurde 1863 gegründet und ist damit der älteste Körpersport treibende Verein Österreichs. ...

VIENNA NIGHTROW

Aktuelles

6.-10.9.2017 FISA World Masters Bled SLO

The 2017 World Rowing Masters Regatta has broken all records. With more than 4,700 rowers descending on Bled, Slovenia this week, the event is sure to put forward some excellent racing. The 900 races that will go to the start line require three-minute intervals almost non-stop for five days.

16 Siege für LIA AthletInnen 

Teil der riesigen Menge an engagierten MastersruderInnen war auch eine Masterauswahl der LIA, angeführt durch LIA-Fahrwart Dr. Hans Küng, der als Organisator und Motivator fungierte. Gestartet wurde einerseits in reinen Vereinsbooten, aber auch in Renngemeinschaft mit anderen österreichischen und ausländischen SportlerInnen.

 

Mehrere Siege, aber auch viele ausgezeichnete Platzierungen im vorderen Feld waren die Ausbeute. 8 Siege konnte "Mister World Master" Raimund Haberl heimfahren, hart bedrängt von Matthias Schreiner, der es auf 6 Siege gebracht hat. Hervorragende Erfolge erruderte auch der V8 Achter, einer Renngemeinschaft aus LIA,DOB,Györ,PIR. Unsere LIA Damen schlugen sich beachtlich und mussten aber zur Kenntnis nehmen, dass es einer Trainingssteigerung bedarf wenn man mit den Spitzenteams mithalten will. Letztlich kamen aber auch sie zu ihrer Medaille im Mixed Achter.

 In Summe waren es bei der FISA World Mastes in Bled 16 Siege mit LIA Beteiligung. Das Ranking der erfolgreichsten LIA Sieger führt Raimund Haberl an (8 Siege), vor Matthias Schreiner (6 Siege), Laszlo Kokas (4 Siege) und Hans Küng wie Robert Mosek (je 3 Siege). Mit je einem Sieg nach Hause gekommen sind:

 

- Philipp Brandstetter (MM8+C)

- Ivana Bacanovic (MM8+Mix)

- Claudia Stuby (MM8+Mix)

- Vera Kornhoff (MMix4xE)

- Isabelle Meyer (MMix4xF)

- Hans-Martin Cziczek (MM4-G)

 

 

Es war eine perfekt organisierte Monsterveranstaltung mit 4.700 ! Teilnehmern, aufgeteilt auf 17.000 Rollsitze, gezählten 220 Bootsanhängern aus ganz Europa und geschätzten 3.000 Booten (vorsichtig geschätzt, s. Foto). Das Wetter spielte nur teilweise mit, der erste Tag war perfekt, die weiteren Tage mit teilweise heftigem Regen begleitet.

 Eine genaue Statistik der TeilnehmerInnen und Platzierungen folgt bzw. kann schon jetzt unter  https://www.regattacentral.com/regatta/results2/?job_id=4716  

eingesehen werden.

Ein detaillierter Bericht wird im kommenden LIA Boten zu lesen sein.


Sponsoren & Partner