Erfolgreichster Ruderverein Österreichs

Der Erste Wiener Ruderclub LIA wurde 1863 gegründet und ist damit der älteste Körpersport treibende Verein Österreichs. ...

VIENNA NIGHTROW

Aktuelles

1./2.6.2013 Jumbo Regatta Zagreb Jarun

Croatian open 2013, Zagreb Kroatien, 01.06. - 02.06.2013

16. Internationale Ruderregatta in Zagreb.

13. Internationale Mastersregatta

13. Memorialrennen "Trophy Luigi-Gino Spozio"

 

Bei der zweiten diesjährigen Zagreber Ruderregatta, die von der LIA mit zwei Juniorinnen, drei Seniorinnen , zwei Senioren sowie drei Masters beschickt wurde gab es sehr unterschiedliche Leistungen.

 

Die Juniorinnen Louisa Altenhuber und Anja Manoutschehri blieben im Einer und Doppelzweier erfolgreich, Adela Roszkowsky siegte im leichten Einer, Mirta Cvar zeigte ihre schon mittlerweile konstant gute Leistung im Frauen Einer während unser Männer Doppelzweier(Marcel Krammer,Michi Schmickel) und der Renngemeinschaftsdoppelzweier LIA/DOB der Damen(Juliana Kornhoff) keinen Anschluss an internationale Standards fanden.

 

Bei den Masters gewann Matthias Schreiner im Einer souverän sein Rennen - nach Realzeit wie nach Handicap-Wertung. Mit 1,1s auf Marko Milodanovic (AUS) im Vergleich der Abteilungen, ruderte er gar die zweitschnellste Realzeit aller Masters im Einer und einzig ein verbuchter Handicap-Vorsprung von 40s (!!) wovon Matthias 30s auf 1000m wettmachten konnte, trennte ihn letztlich von der Handicap basierten Tagesbestzeit. Die restlichen LIA Masters, Niko Popovic und Laszlo Kokas,  landeten in RGM mit der AUS und DOB in ihren Rennen im guten Mittelfeld.

 

und noch nachträglich ein ausführlicher Bericht von Niko Popovic:

 

An der heurigen "Jumbo" Regatta in Zagreb haben sich Mannschaften aus 7 Ländern  in 81 Rennen beteiligt.

Der Initiator und Organisator Julie Borosa "Jumbo" ist mit 81 einer der ältesten aktiven Ruderer in Kroatien.

Zum vierten Mal war auch die Lia, in mehreren Rennen mit Unterstützung von Donaubund, Austria, Pirat, Mladost Zagreb und Mornar Split vertreten.

Neben den Masters: Laszlo Kokas, Matthias Schreiner und Niko Popovic haben diesmal auch unsere Juniorinnen: Louisa Altenhuber, Anja Manoutschehri, Juliana Kornhoff verstärkt durch Melanie Zach aus Donaubund und unsere SeniorenInen Mirta Cvar, Adela Roszkowski sowie Marcel Krammer und Michael Schmickel an den Rennen teilgenommen. Die Juniorinnen wurden von ihrem Trainier Thomas Kornhoff begleitet.

Ersten Erfolg am Samstag konnte Matthias Schreiner mit einer fantastischen Zeit im 1x verbuchen. In seiner Abteilung hat er überlegen gewonnen.

Einen weiteren Erfolg haben am Samstag Mirta Cvar und Adela Roszkowski im 2x gefeiert. Sie waren schneller als das  Duo Mornar Split.

Anja Manoutschehri konnte das 1x Rennen für sich entscheiden, vor Louisa Altenhuber (Platz 3).

Für das letzte Rennen des Samstags, die "Trophy Gino Spozio" wurde ein Kombinationsachter 8+ mit Ruderfreunden aus Donaubund, Austria, Pirat, Velenje Slovenien und Mornar Split gebildet. Die Medaillen wurden von der Italienischer Botschafterin persönlich verliehen.

Am Sonntag haben wir ohne Matthias Schreiner die Rennen in etwas geänderter Besatzung bestritten.

Ein 4- wurde aus 4 Vereinen gebildet: Marko Milodanovic /Austria, Andi Kral /Donaubund, Alex Farkas/ Pirat und Nikola Popovic/LIA.  Das  Ziel  erreichten wir als erste,  nach Berücksichtigung des Handicaps ist es dann der zweite Platz geworden.

Im  Mix 4x haben Laszlo Kokas und Nikola Popovic verstärkt durch Natalija Zalovic und Visnja Skevin von RK Mladost gegen den Vierer des RK Mladost , an Bord auch die  Italienischer Botschafterin,  rudern dürfen. Wir waren schneller als die Mannschaft der Botschafterin doch der Sieg ging an eine Mannschaft aus Budapest.

Mirta Cvar ist ein sehr gutes Rennen im 1x gefahren. Im Endspurt hat sie unglücklicherweise um den "Bugball"  den ersten Platz an die Ruderin aus RK Mladost übergeben müssen. 

Im darauffolgenden Rennen, im leichten1x, konnte Adela das Rennen für sich entscheiden.

Michel Schmickel und Marcel Krammer haben mit einer starken Konkurrenz im Doppelzweier ein hartes Rennen gehabt. Für Platzierung ganz vorne hat es leider nicht gereicht.

Am Sonntag konnten noch Juliana Kornhoff und Melani Zach/DOB im Doppelzweier einen soliden zweiten Platz erreichen.

Besonderer Dank geht an Andi Kral von Donaubund und Laszlo Kokas die sich um den Transport der Boote samt der "Zollpapirologie" gekümmert haben. 

Bedanken müssen wir uns auch wieder beim Ruderklub Mladost Zagreb und Drazen Sudic der uns einen 8+ gratis zu Verfügung gestellt hat sowie den Ruderinnen Natalija Zalovic und Visnja. Danke auch an Jure Sesnic und Alen Jelic vom Ruderverein Mornar Split die uns im 4x und 8+ verstärkt haben.

An der traditioneller Prosciutto-Party des Ruderklubs Mornar Split konnten wir uns diesmal leider nicht beteiligen da wir schon unterwegs nach Wien waren. Das muss nächstes Jahr nachgeholt werden.

"2014 same time same place"

Nik 

Alle Ergebnisse unter

http://www.vk-jarun.hr/


Sponsoren & Partner