Erfolgreichster Ruderverein Österreichs

Der Erste Wiener Ruderclub LIA wurde 1863 gegründet und ist damit der älteste Körpersport treibende Verein Österreichs. ...

VIENNA NIGHTROW

Aktuelles

10.9.2016 24. Blaues Band vom Wörthersee

http://www.rv-albatros.at/rva07blauband.php

Verein / RGM

Staat

Klasse

StNr

Zeit

Rang

RGM Pirat/Donauhort/Lia

AUT

M 8x+

24

0:59:01.14

3

Arthur Aichholz, Raphael Schanda, Wolfgang Bauer, Markus Rossler, Bernd Matschedolnig, Michael Stangl, Richard Sellinger, Erwin Huber, Cox: Nadine Christ

RGM Pirat/Normannen/Lia/Albatros

AUT

MMF 8+

17

1:03:21.91

8

Steuerfrau: Helena Grabner;  von 8 bis 1: Christian Tesarik, Ewald Huber, Manfred Gschwindl, Franz Fassl, Franz Reil, Adolf Löblich, Willi Stupan,Robert Böhm

RGM Erster Wiener Ruderklub LIA/Argonauten

AUT

Mix C 8+

9

1:06:26.31

13

Ivana Bacanovic, Claudia Stuby, Andrea Christ, Michael Zwillink, Thomas Hirm, Andrea Fraunschiel, Kurt Palmberger, Cox Nora Zwillink

 

Der Spätsommertag beginnt wörtherseewürdig. Strahlend blauer Himmel, Sonnenschein und 25 Boote, die zum Blauen Band vom Wörthersee gemeldet sind. Der Z8 (der Freitagsachter unter der unermüdlichen Organisation von Michi Zwillink) vervollständigt seine Crew am Lido beim RV Albatros und empfängt die letzten aus Wien ankommenden. Die Straße vor dem Schlosshotel in Velden ist voll mit Harleys, heute als Kontrast die Wiese davor voll mit Achter, vom "antiken zweireihigen Hochsee-Gig-Achter" bis zum modernen Carbon-Renngeschoss. Vier Mannschaften aus Triest sind dabei, zwei kroatische Teams und vier aus Deutschland. Die restlichen fünfzehn kommen aus ganz Österreich. Strenge Blicke der Schiedsrichterin stellen sicher, dass die Regelung der einheitlichen Renndressen in den Booten eingehalten ist. Mindestens sechs Boote der Wasserrettung sichern das Rennen auf der Strecke und halten Bereitschaft. Um 11 Uhr ertönt das Startsignal und in unregelmäßigen Abständen durchfahren die Achter die Startlinie. 16 Kilometer liegen vor ihnen. Das Adrenalin sorgt für hohe Anfangsgeschwindigkeiten. Die ersten Boote sind überholt und überholen. Eine Gruppe mehrerer Boote um die Startnummern 9, 10, 11, 13, 14 bildet sich. Keiner schenkt dem anderen etwas. Fast kommt es zu Kollisionen, die die erfahrenen Steuerfrauen abfangen. Wie in Trance spulen die Crews Meter auf den Rollschienen. Der See will kein Ende nehmen und noch immer liegen die Boote eng beieinander. Es tut sich die Klagenfurter Bucht auf und das Tempo erhöht sich nochmal, die Ruderer holen die letzte Kraft aus den Beinen, die Coxes die letzte Kraft aus den Stimmen. Der Fahnenmast des RV Albatros ist erreicht, der Wörthersee bezwungen. Beim RV Albatros erwartet die Crews ein entspannter Nachmittag mit einem Sprung in den See, einem tollen Schmaus, Getränken und Musik mit ausgedehnter Siegerehrung und wundervollem Wetter.

 

Riemen-Wertung

Die RGM Ulmer RC/RV Berlin M macht das Rennen in der Tagesbestzeit von 56:24 vor RGM Croatia MMD (59:07) und WRC Pirat MMix C (1:03:05). Robert Böhm errudert in der RGM Pirat/Normannen/Lia/Albatros MMF in 1:03:21 den fünften Platz, gesamt Platz acht. Die RGM Erster Wiener Ruderklub LIA/Argonauten MMix C (Z8)sind in 1:06:26 Achte und damit gesamt auf Platz dreizehn. Im Boot sitzen Ivana Bacanovic, Claudia Stuby, Andrea Christ, Michael Zwillink, Thomas Hirm, Andrea Fraunschiel, Kurt Palmberger und am Steuer Nora Zwillink.

 

Skull-Wertung

Die RGM Pirat/Donauhort/Lia M unter der Beteiligung von Erwin Huber und Michael Stangl ist mit 59:01 sensationeller Zweiter hinter dem RV Ister MMD (56:30) und damit gesamt Dritter.

 

Bericht: Thomas Hirm


Sponsoren & Partner