Erfolgreichster Ruderverein Österreichs

Der Erste Wiener Ruderclub LIA wurde 1863 gegründet und ist damit der älteste Körpersport treibende Verein Österreichs. ...

VIENNA NIGHTROW

Aktuelles

8.11.2015 24. FARI-CUP , die internationale Langstrecken-Regatta in Hamburg

 

FARI-Cup  2015  Hamburg mit LIA Beteiligung

 

Der FARI-Cup ist eine 7500  Meter für 8er  bzw. 4500 Meter für 4er und  6er  Regatta auf der Alster bzw. Seitenkanälen.  Ziel  für alle ist der  Ruderclub Favorite Hammonia an der Außenalster in der Nähe der Kennedybrücke. Ich erhielt heuer eine Einladung von Rolf Meyer ( Favorite Hammonia )  in einem Rgm. 8er mitzurudern, die ich auch gerne annahm.

Der Ruderclub Favorite Hammonia , gegründet 1854 , ist  mit über 800 Mitgliedern der größte Ruderclub in Deutschland und vermutlich auch einer der reichsten.  Das Jahresbudget beträgt zirka 350,000 ? und die finanzielle Vermögensgrundlage  bildet eine eigene Stiftung.  Zum Club gehört ein Restaurant, welches von den so genannten "Alsterköchen" haubenmäßig  geführt wird.  Der Club beschäftigt einen hauptberuflichen Bootsbauer, der alle Boote in bestem Zustand hält.   Beim Betreten der Bootshalle fallen einem gleich mal 12  Achter , sowie unzählige Vierer, Zweier und Einer auf, größtenteils modernste Empacher, aber auch, man staune, Max Schellenbacher, speziell im C-Gig Bereich, wo er einen sehr guten Ruf hat. Als kleines Gastgeschenk überreichte ich die LIA Festschrift zum 150 jährigen Jubiläum und konnte damit wirklich punkten, da es eine ähnlich qualitativ  komplette Aufzeichnung bei der Favorite Hammonia nicht gibt !

Nun zur Regatta selbst :  Unsere Mannschaft bestand aus einer Renngemeinschaft aus 6 verschiedenen  Vereinen, Favorite-Hammonia, Allemania Hamburg, EWRC LIA, WSV Godesberg-Bonn, Dresdner RV und Hansa Hamburg.

Unser Gegner war eine Rgm. Bremer SC, Emder RV.  Diese Mannschaft hat letztes Jahr knapp verloren und wollte heuer unbedingt gewinnen und hatte dafür auch einiges zusammen trainiert. Wir hatten also einen durchaus ernst zu nehmenden Gegner in unserer Klasse.  Es waren insgesamt 160 Vierer und Sechser, sowie 50 Achter mit insgesamt 1100 Aktiven am Start, somit eine doch respektable Regattabeteiligung. Die Starts erfolgten im Minutenabstand, wobei zuerst die Vierer und Sechser auf einem Seitenkanal und zum Schluss die schnelleren Achter auf der Alster  starteten.

Unsere Gegner starteten 1 Minute vor uns, so dass sie von unserer Steuerfrau immer im Auge behalten wurden.  Bei jeder Brückendurchfahrt stoppte sie den Abstand.

Wir hatten einen Streckenschlag von 30 und das Boot (ein nagelneuer Empacher) lief wirklich gut, wir verloren aber bis zirka 2000 Meter vor dem Ziel zirka 10 Sekunden auf unsere Gegner.  Somit mussten wir beim Erreichen des Außenalsterbereiches nochmals so richtig Gas geben,  Schlagzahl 32 und dann 500 Meter vor dem Ziel Schlagzahl 34.

Als wir dann die Zielglocke  hörten, war auch bei uns der Ofen aus .... nichts ging mehr.

Wir versorgten das Boot mit gemischten Gefühlen und von der Jury konnten wir auch nicht sofort die Platzierung erfahren.

Erst als bei der Siegerehrung der Sieger im MM+8-G  Rgm Favorite Hammonia, Allemannia Hamburg, WSV Godesberg Bonn, LIA-Wien, Dresdner RV, Hansa e.v.Hamburg aufgerufen wurde war die Freude groß,   wir haben es geschafft und waren mit 1.8 Sekunden vorne. Somit war der Tag gerettet und das Bier (die Biere)  schmeckte ausgezeichnet. Nächstes Jahr wieder !!!

Bericht Hans Martin Cziczek

Ergebnisse :

http://www.favorite-hammonia.de/downloads/24._Fari-Cup-Regattaergebnis-2015-11-08.pdf

 


Sponsoren & Partner