Erfolgreichster Ruderverein Österreichs

Der Erste Wiener Ruderclub LIA wurde 1863 gegründet und ist damit der älteste Körpersport treibende Verein Österreichs. ...

VIENNA NIGHTROW

Aktuelles

6.5.2018 Get inspired - Geschäftspartner und Freunde rudern bei der LIA

Get inspired - Geschäftspartner und Freunde rudern bei der LIA. Am Sonntag dem 6. Mai bei heißen 23*C Frühlingswärme und einer leichten Brise aus West, versammelten sich auf dem LIA Bootsplatz rund 30 gut gelaunte und ambitionierte RuderInnen, die der Einladung von Ellen Büll gefolgt waren um in den LIA C-Booten in die Alte Donau See zu stechen.

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch den LIA Fahrwart Hans Küng wurde die motivierte Truppe in zwei Teams aufgeteilt und in die fürsorglichen Hände der drei Coachs, Henriette, Lukas und Alex entlassen. Das technische Warm-up erfolgte an den Ruder Ergometern in der LIA Kraftsporthalle und binnen kurzer Zeit verließen zwei entschlossene, strategisch versierte und hoch competitive Ruderteams die ehrwürdigen Bootshallen um mit ihren Schiffen in die Wellen der Alten Donau zu stechen. Gekonnt setzten sich die Kontrahenten beim Ablegen mit einigen spektakulären, den Zuschauern imposant vordemonstrierten, möglichen und eigentlich durchaus unmöglichen, sprich akrobatischen Einlagen aus dem unerschöpflichen Bewegungsrepetoire der Athleten ins Szene, um dann mit einer schier unglaublichen Schlagzahl und einzig durch ihre Steuerleute gerade noch mühevoll gebändigt, davon zu jagen in Richtung Vorstart Zone Gänsehäufl.

 

Attention - Go! Punkt 16:00 erfolgte dann der Start der beiden brandheißen Boote, Team Lukas in dem gefürchteten, weißen "Papa Rötzer" C-Boot und Team Yeti in der blauen schnittigen "Dürnstein". Unglaublich dramatische Höhepunkte reihten sich an Höhepunkte während der 300 Meter Sprint-Regatta vom Strandkaffee zur Ziellinie vor dem LIA Steg. Tatsächlich schienen mehrere, sich in der Renndistanz befindliche Freizeit Elektroboote und Pedalos vor den beiden wild heran preschenden Ruderkavallerien förmlich in Panik zu fliehen und nach mehreren spektakulären Führungswechseln unter den Augen der gebannten Zuschauer an Land und zu Wasser, gekonnten Mikado Einlagen mit den Skulls, raffiniert vorgetäuschten Ausbremsmanövern, Meter hoch aufpeitschendem Spritzwasser und einigen lupenreinen Krebsen, konnte das Team Lukas mit einem Hauch an Vorsprung das Rennen im Foto finish für sich entscheiden.

 

Gefeiert wurde bei beiden Teams - zurecht! Waren doch alle wohlbehalten, sportlich ausgelastet, geradezu vibrierend vor Adrenalin - und tatsächlich noch im Boot wieder am LIA Steg angelangt wo nach der Siegerehrung und einigem ruder- und rennstrategischem Fachsimpeln, auf der Sonnenterrasse gemeinsam gegrillt, gechillt und ausgelassen gefeiert wurde. Ein herrlicher Abend zog sich mit der blutrot sinkenden Sonne hinter der Skyline von Wien noch stimmungsvoll und gemütlich in die Länge. Herzlichen Dank an unsere tollen Gastsportler und an die Gastgeberin Ellen Büll.

Bericht Hans Küng


Sponsoren & Partner