Erfolgreichster Ruderverein Österreichs

Der Erste Wiener Ruderclub LIA wurde 1863 gegründet und ist damit der älteste Körpersport treibende Verein Österreichs. ...

VIENNA NIGHTROW

Aktuelles

17.12.2018 Ister Dirty 30K dritte Runde

Wow - der LIA Satellit aus Seattle ist eingeschlagen - der Krater raucht noch!

 

8955m (Schnitt: 1:40,5) sind soeben von Mattijs Holler hier reingekracht als Beitrag zum LIA Team beim 3. Termin der 30K Challenge!!

 

Und die können wir auch gut und dringend gebrauchen.

Die Lage ist diesmal äußerst zweigeteilt:

 

Einerseits  rudert ein LIA Teil was der Teufel raus holt: Etwa aus unserem Kader Alexander Chernikov und eben gerade Mattijs Holler, aber auch Mislav Bobic, Manuel Parg die beide wieder deutlich über die 8000m Grenz getreten sind genauso wie Raimund Haberl mit 8047 und auch meine Wenigkeit, die endlich wieder einen 8er vorne stehen haben; aber auch Masters Frauen und Studeninnen wie etwa  Karina Zehetner, Theresa Zekoll, Pamina Pammer oder Lea Spirer die die 7000er Marke überschritten haben - letztere als Leichtgewicht mit etwas über 50kg mit einer spitzen Leistung (Watt) pro Körpergewicht (kg) Verhältnis. Und auch von vielen anderen wie die Masters Damen der Kategorie C-D, etwas Waltraud Pomper, Michaela Slach, die verlässlich starke Heidi Goldfarb, Ellen Büll unser Schriftführerin Michaela Maderthaner oder Karin Hammer, Carina Texl, der Hedi&Evi Doppelpacket-Express und viele weitere mehr - auch bei den Masters und Studenten Männer, etwa Robert Mosek, Stefan Führnkranz, Michi Stangl, Oliver Lehrer, Michael Nandori, Andreas Pinzek  et. al. ja selbst unser Oberbootsmann Roman Arndorfer, schieben starke Meter raus z.T. bei persönlichen Bestzeitmarken. Letztlich auch unsere starken Oldies und Teile des LIA Breitensports, allen voran Norbert Hlobil und Mike Goldfarb,  oder etwas Gerhard und Annemarie Goldschmied oder Ernst Chowanetz steuern beherzt geruderte (und keinen Falls geschenkte) Meter dazu.

 

Andererseits: Die große Stille ....?

Ich hoffe sehr, dass dies die Ruhe vor dem Sturm ist und es gibt Zeichen dafür, etwa von unserer Trainerin Vici Slach und ihrem starken B Juniorinnen Team, die dahin deuten.

 

Kurz: Da muss jetzt echt noch einiges passieren! Mit schlappen 200.000 Metern werden wir nichts reißen, ganz bestimmt nicht gegen die Donau Wien, deren Zählmaßstab deutlich jenseits von 600.000 Metern anfängt ? wie unserer üblicherweise auch!!

Also: Hände aus den Hosentaschen und ran an den Bock, LIAnesInnen!! ? damit wir beim dritten Challenge Termin nicht mit runtergelassen Hosen die grinsenden Fragen der Donau Wien RuderInnen beantworten müssen. Die Lage ist Ernst.

 

Herzlich,

Euer Hans

Ergebnisse :

http://ergo-challenge.ister.at/?page_id=587

 

 

 

 

 

 


Sponsoren & Partner