Erfolgreichster Ruderverein Österreichs

Der Erste Wiener Ruderclub LIA wurde 1863 gegründet und ist damit der älteste Körpersport treibende Verein Österreichs. ...

VIENNA NIGHTROW

Aktuelles

25.-29.7.2018 U23 Weltmeisterschaft Poznan POL

 

 

BM 4x Benni Neppl

Der Doppelvierer hatte im Vorlauf keine Chance auf den direkten Aufstieg, konnte aber immer noch die USA schlagen. Im Hoffnungslauf gab es einen sechsten Platz was die Teilnahme im Finale C bedeutete. Im Finale C lief es dann wesentlich besser. Der Sieger Kanada war vom Start weg klar voran, aber um die weiteren Platzierungen gab es einen harten Bord an Bord Kampf zwischen Dänemark, Österreich und Russland, den die Skandinavier mit 19 Hundertstel auf die Österreicher gewinnen konnten, was den 15. Endrang bedeutete.

 

 

BM2- Mattijs Holler

Nicht ganz nach Wunsch verlief die Premiere von Mattijs Holler und seinem Partner Pat Laggner OTT bei ihrer ersten U 23 WM. Schon im Vorlauf war die Vorstellung vom Start weg nicht zufriedenstellend und im Hoffnungslauf wurde der fürs Semifinale notwendige zweite Platz mit 4 Sekunden gegen Bulgarien verpasst. Mag gut sein, dass eine erst kürzlich überstandene Sommergrippe die Mannschaft schwächte und nicht zu ihrer Normalform kommen ließ. Letztendlich wurde im Finale C ein 17. Platz unter 19 gestarteten Booten errudert.

 

Fazit:

Die U23WM in Posen erfüllte nicht die Hoffungen für unsere Ruderer. Nach Gold und Bronze für die LIA in den vergangenen zwei Jahren lag die Latte sehr hoch, ein 15. und ein 17. Rang sind aber wenig erfreulich. Die Ergometerleistungen des letzten Winters ließen auf mehr hoffen aber letztlich ging die Leistungskurve deutlich nach unten.

 

Infos und Ergebnisse :

http://www.worldrowing.com/events/2018-world-rowing-under-23-championships/


Sponsoren & Partner